Aktuelles

Schauen Sie doch mal rein. ... mehr

Das Haistergau bietet zahlreiche Tourenmöglichkeiten an. Egal ob Sie mit dem Auto, dem Wohnmobil, dem Motorrad, dem Fahrrad oder per Pferd unterwegs sind: einen Parkplatz finden Sie bei uns immer.

Tourenvorschläge:

Tipp 1 - Kleiner Kapellenweg (11km)
Die 11km-Wanderstrecke beginnt in Hittelkofen (Landgasthaus Rose) und führt am Haisterbach entlang nach Osterhofen (Mariä Opferung-Kapelle) und dann geht es bergauf zur Hochwaldgasse in den Wald. Wanderrichtung ist der kleine Weiler Oberhaslach. Am Waldrand genießt man dann den herrlichen Ausblick nach Eggmannsried und Unterschwarzach. Weiter geht es Richtung Söldenhorn, biegt kurz vor Graben ab zu einem markanten Aussichtspunkt mit Blick auf die Stadt Bad Wurzach und das mit Europa-Diplom ausgezeichnete Wurzacher Ried. Dann wandert man nach Graben (Marienkapelle) und folgt der Beschilderung nach St. Sebastian, einer bekannten und viel besuchten Wallfahrtskapelle mitten in der Waldeinsamkeit. Die Kleinkirche ist stets offen - über 10.000 Kerzen werden jährlich hier geopfert. Bei der Sebastianskapelle trennen sich die Wege.

Der Wanderstrecke folgt man nun bergab Richtung Haisterkirch und biegt dann rechts ab zurück nach Hittelkofen.

Tipp 2 - Großer Kapellenweg (23 km)
Die 23km-Strecke führt an weiteren 4 Kapellen vorbei. Dem beschilderten Weg folgt man Richtung Haidgau, vorbei am Wohnplatz Rotenhäusler und überquert später die L300 Richtung Ehrensberg (St. Laurentius-Kapelle). Nächstes Kapellenziel ist Hittisweiler (Kapelle Maria Schnee).
Dann geht es Richtung Heustöckle, von wo die St.Wendelinus-Kapelle gut zu sehen ist und folgt den Feldwegen Richtung Haisterkirch. Ein Besuch der Pfarrkirche und des Klosterhofs lohnt immer. Von der Pfarrgasse führt ein Fußweg bis zur Kreisstraße, die Richtung Sportzentrum überquert wird. Am Ende des Fußballfelds ist die letzte und älteste Kapelle („Spitzige" oder „Spitze"- Kapelle oder auch „Gott-Vater-Kapelle" genannt) inmitten der Felder schnell entdeckt. Das Ziel Hittelkofen liegt schon vor Augen.

mehr auf www.dvv-wandern.de

Tipp 3 - Grabener Höhe (754 m)
Sie befindet sich zwischen Bad Waldsee und Bad Wurzach. Von hier eröffnet sich eine reizvolle Aussicht auf die Alpen und das Wurzacher Ried, welches das größte Hochmoor Mitteleuropas darstellt.

Tipp 4 - Bad Wurzach

  • Wurzacher Ried
  • Riedbähnle
  • Kurpark
  • Vitalium Wellness- und Gesundheitsoase
mehr auf www.bad-wurzach.de

Tipp 5 - Bad Waldsee
  • malerische Altstadt
  • Sehenswürdigkeiten wie Kornhaus, St. Peter, Rathaus, Spital u.a.
  • Wildgehege Tannenbühl
mehr auf www.bad-waldsee.de